3×3 U18-Jungs mit Perfektem Start

Das große Ziel ist für die 3×3 U18-Nationalmannschaften der FIBA 3×3 U18 Europe Cup vom 31. August – 2. September 201 in Debrecen/Ungarn. Während der weibliche Nachwuchs erst morgen in die Europe Cup Qualifier startet, begann für die Jungs schon heute der Kampf um die begehrten Tickets für das EM-Teilnehmerfeld. Mit zwei Siegen gelang der Auftakt optimal.

Das Team von Bundestrainer Kay Blümel startete gleich mit einem Erfolg in die Qualifikation in Bari/Italien. Das 21:13 war eine klare Angelegenheit und gab der DBB-Auswahl gleich eine gute Ausgangslage für die weitere Qualifikation. Vor allem Nemanja Nadjfeji (SV 03 Tübingen) und Quirin Emanga (BSG Ludwigsburg) taten sich mit sieben beziehungsweise sechs Zählern hervor. Der Beginn gehörte gleich den ING-DiBa-Korbjägern. Die schnelle 3:0-Führung brachte ein kleines Polster, doch dann blieb das Spiel zunächst ausgeglichen (5:3). Ein Layup von Nadjfeji und ein Distanuztreffer von Herzog eröffneten nun jedoch die spielentscheidende Phase (8:3). Bis auf 12:6 zog Deutschland jetzt weg. Am Ende wurde es ein relativ ungefährdeter Sieg, der noch eine Schrecksekunde bereit hielt: Kurz vor dem Ende knickte der starke Nadjfeji um, konnte aber wenig später Entwarnung geben.

Noch souveräner sah das Spiel gegen die Schweiz aus, auch wenn die Jungs aus dem Alpenland zunächst in Führung gingen und Emanga den Ausgleich von der Linie verpasste. Das holte wenig später Nadjfeji nach. Der Tübinger war es auch, der mit seinem Zweier die erste Führung erzielte (3:1). Auch wenn es Stölzel verpasste, mit dem einfachen Layup diese auszubauen, gelang ihm dies in der nächsten Aktion per And One (5:1). Nun fielen auch die Zweier besser – Emanga zum 7:1. Die Schweiz antwortete mit der Auszeit, fand aber trotzdem kein Mittel gegen die hohe Intensität in der Verteidigung. Ein Highlight war dann noch der Layup von Nadjfeji zum 9:1. Der schweizer Nachwuchs war ein ums andere mal überfordert. Schnell kamen die Adlerträger dem Sieg näher, den Stölzel schlussendlich per Layup eintütete (21:7). Herzog kam gegen die Schweiz auf fünf Zähler, Nadjfeji  war mit sieben wieder Top-Scorer. Stölzl markiert sechs Zähler, Emanga drei.

„Das war ingesamt ein sehr souveräner Auftritt. Nachdem Irland gegen die Ukraine überraschend gewonnen hatte, war unser Erfolg zum Auftakt super. Die Jungs sind konzentriert und ich bin rundum zufrieden. Morgen sollten wir den Gruppensieg hinbekommen und uns so für den FIBA 3×3 U18 Europe Cup qualifizieren“, resümierte Bundestrainer Kay Blümel.

Für Deutschland spielten: Quirin Emanga (BSG Ludwigsburg), Lukas Herzog (BSG Ludwigsburg, Foto), Nemanja Nadjfeji (SV 03 Tübingen), Max Stölzel (ALBA BERLIN).

Spielplan Jungen
Fr. 3. August 2018, 17.50 Uhr: Deutschland – Irland
Fr., 3. August 2018, 20.30 Uhr: Deutschland – Schweiz
Sa., 4. August 2018, 11.10 Uhr: Deutschland – Ukraine
Sa., 4. August 2018, 19.10 Uhr: Deutschland – Andorra
Sa., 4. August 2018, 20.40 Uhr: B2 – A3
Sa., 4. August 2018, 21.05 Uhr: A2 – B3

Qualifikationsmodus
In Bari nehmen zehn Jungen-Teams teil, die anhand des 3×3 U18 Verbands-Rankings in zwei Gruppen zu je fünf Teams gesetzt wurden.In den Gruppen spielt „jeder gegen jeden“. Die Gruppensieger sind automatisch für den FIBA 3×3 U18 Europe Cup in Debrecen/Ungarn (31. August – 2. September 2018) qualifiziert. Die Zweit- und Drittplatzierten spielen überkreuz gegeneinander, die Gewinner dieser „Halbfinals“ sind ebenfalls qualifiziert.

In allen Qualifiers gibt es für qualifizierte Teams keine weiteren Spiele mehr.