DOSB nominiert Deutsches YOG-3×3-Team

Die 3. Olympischen Jugendspiele (Youth Olympic Games – YOG) werden in diesem Jahr vom 6.-18. Oktober in der argentinischen Metropole Buenos Aires ausgetragen. Für den Deutschen Basketball Bund ist eine weibliche 3×3-Nationalmannschaft am Start. Der Deusche Olympische Sportbund (DOSB) hat jetzt offiziell die deutsche YOG-Delegation für 3×3 nominiert. Aus folgenden sechs Spielerinnen werden vier ausgewählt, die dann an den YOG teilnehmen.

Emma Eichmeyer (Foto, Osnabrücker SC/GiroLive Panthers Osnabrück), Emily Enochs (Osnabrücker SC/GiroLive Panthers Osnabrück), Michaela Kucera (TSV Grünberg/Team Mittelhessen), Helena Eckerle (TV Saarlouis Royals), Hannah Schmittendorf, Kristin Willms (beide TSVE Bielefeld).

Für das Jugend Team Deutschland gehört Basketballerin Paulina Fritz aus Hagen als Botschafterin des Programms „Young Change Maker“ zum erweiterten Kreis der Teamleitung. Die 22-Jährige hat als Hintergrund neben leistungssportlichen Erfolgen im Nachwuchsbereich, u.a. als Deutsche Jugendmeisterin, nach einem Auslandsaufenthalt in Guatemala auch sehr gute Spanischkenntnisse. Die rund 90 „Young Change Maker“ aus allen Ländern wurden vom IOC in mehreren Web-Seminaren und regionalen Trainings auf ihre Aufgaben vorbereitet.

Hier die teilnehmenden 3×3-Teams YOG 2018:

Jungen: Andorra, Argentinien, Belgien, Brasilien, China, Estland, Georgien, Italien, Jordanien, Kasachstan, Kirgistan, Lettland, Mongolei, Neuseeland, Russland, Slowenien, Turkmenistan, Ukraine, USA, Venezuela.

Mädchen: Ägypten, Andorra, Argentinien, Australien, China, Deutschland, Estland, Frankreich, Indonesien, Japan, Mexiko, Niederlande, Rumänien, Spanien, Sri Lanka, Tschechische Republik, Ungarn, Ukraine, USA., Venezuela.

Titelverteidiger bei den YOG sind bei den Mädchen die USA und bei den Jungen Litauen. Spielberechtigt sind Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2000-2002.